Holz in Form und Funktion

best architects '21 - Winner, German Design Award 2021 - Nominee, Häuser des Jahres 2020 - Winner

© 2020 Aqua Bad Cortina

© 2020 Aqua Bad Cortina

© 2020 Aqua Bad Cortina

© 2020 Aqua Bad Cortina

Begeisterung ist der Treibstoff,
der Bauherrn, Architekten und Handwerker Neues wagen l
ässt.
Ja, ein HOLZHAUS - aber das trifft es bei Weitem nicht.
Erfahren Sie mehr!

Die Bauherrn, Familie Sandra und Nicol Alberti Mutschlechner vom Hotel Aqua Bad Cortina in St. Vigil in Enneberg, Südtirol, hat den - vielleicht inflationären - Begriff nachhaltigweiter entwickelt. Sehr viel weiter. Das war das eine. Nun galt es einen unterstützenden Architekten zu finden, und einen Holzbearbeiter mit dem notwendigen handwerklichen Können. Alsbald gehörten zum Team auch Pedevilla Architects und holzius Massiv-Holzhaus. Der Rest ist Begeisterung.

Information - Energie - Materie
Bauherr - Architekt - Handwerker

Wer sich mit Spiritualität beschäftigt, wie der Bauherr, dem fällt der Zugang möglicherweise etwas leichter.
Denn Spiritualit
ät durchzieht hier Form, Raum und Substanz. Vorgaben, die manchen Planer, manches Bauunternehmen dankend ablehnen lassen.
Pedevilla Architects
und holzius stellten sich der Herausforderung.
Vorweg: zur vollen Zufriedenheit der Bauherrn.

Der Begriff „nachhaltig“ ist nicht mehr derselbe.
Für dieses Haus wurden nur Handwerker aus der unmittelbaren Umgebung beschäftigt.
F
ür das Untergeschoss verwendeten sie Sand aus dem Dolomitgestein der Gegend und das Thermalwasser der Hausquelle. Der Beton wurde vor Ort gemischt.
Alle Steinplatten wurden aus Findlingen der nahen Dolomiten geschnitten.
Und das Holz - es stammt aus dem Windwurf „Vaja“ von 2018, praktisch in Sichtweite der Baustelle.
Es musste nur aus h
öchst unwegsamen Gelände geborgen werden.
Ausschließlich Mondholz, es fiel ideal - nach dem Mondkalender.
Soviel zu einigen logistischen Herausforderungen.

Die Architektur des Hauses kann man mögen oder nicht, wie bei jedem Bauwerk.
r die Pedevilla Architects war die Zufriedenheit des Kunden maßgebend.
Zwei betende, schützende Hände“, so interpretierten sie die Erwartungen der Familie Alberti Mutschlechner.
Und wichtig:
die Verbindung mit der umgebenden Natur, mit der Schöpfung“.

Das Trapez, als sich wiederholendes Element, vermittelt eine ruhende Kraft,
und - f
ür den, der es so sehen möchte - eine mystische, sakrale Energie.
Die Familie liebt und lebt ihr neues Zuhause.

Auf Wunsch der Familie zeigen wir die hellen, angenehmen Wohnräume nicht. Bitte, haben Sie Verständnis.
Alle Oberfl
ächen sind aus Zirbe, handgehobelt. Auch die Fußböden, die Möbel, die Küche.
Die Atmosph
äre lässt sich mit jener konventioneller Bauweise nicht vergleichen. Und auf diese kommt es am Ende an. Eshlt sich richtig an, wohlig und geborgen. Man genießt die warmen, unbehandelten Oberflächen, fühlt barfuß den Fußboden. Lebendige Oberflächen, sie werden altern. Sie werden schöner.

Ein 3-stöckiges Holzhaus auf Maß, ohne Leim, ohne Chemie, ohne Isolierstoffe, ohne Lösungsmittel, das keinen Elektrosmog generiert.
Nur holzius in Prad bot das gesuchte Know-h
ow. Und wie sich bald herausstellen sollte, noch einiges mehr.

holzius verarbeitete das vom Bauherrn gelieferte Fichten- und Zirbenholz.
Die Auß
enwände sind 36 cm stark, in Wuchsrichtung des Baumes stehende, massive Bohlen.
Das von holzius patentierte Verbindungs-S
ystem fügt die Teile leimfrei, luftdicht, fugenlos und formstabil zusammen. Nicht nur Architekten schätzen die Freiheit in der Gestaltung, jedes Element ein Einzelstück. Die Präzision des Handwerkers vergangener Tage in jedem Teil.

Die Details. Es sind keine Verbindungsstellen oder Fugen erkennbar - weder außen, noch innen.
Fenster und T
üren fügen sich harmonisch und oberflächen-ndigen in die Struktur.
Dafür arbeitet holzius gern mit den Handwerkern der unmittelbaren Umgebung zusammen, die die vorgegebene Präzision herstellen können. Heute baut holzius in ganz Europa hochwertige Massiv-Holzhäuser, nach Maß.

Eine spannende Entstehungsgeschichte, ein spannendes Ergebnis:
das erste nur aus Holz gebaute Klimahaus "A" Südtirols.
Eine Architektur, deren Betrachtung man Zeit widmen sollte, wie der eines gutes Gemäldes
.
Technische Herausforderungen, die Neuland betreten haben.
Und eine Nachhaltigkeit, an der Grenze des Machbaren.

holzius - Pedevilla Architects

Südtirol Heute - ORF - 02.2020